SOZIAL MEDIEN
RESONANZ  FOLGEN
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Nutzungsbedingungen
AGB
Mediadaten
Partner
Copyright © NABI Verlag. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfaltigung, Verbreitung auch in    elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.
Technische Realisierung:
BitKEY   // Ali Vasikhov
AGB
RESONANZ Anzeige
Die Printausgaben der RESONANZ ab Januar 2006 sind im STADTARCHIV NÜRNBERG (Marientorgraben 8, 90402 Nürnberg) verfügbar | Signatur AvPer 804
Projekte
An ca. 1800  Auslagestellen kostenlos zum Mitnehmen!
Schulische Ausbildung in Nürnberg
Fremdsprachen- korrespondent/-in
Resonanz - InterKultur Wissensmagazin  |  Metropolregion Nürnberg
Tel. +49 (0)911 - 80 134 51  NABI Verlag | resonanz medien
 Interkulturelles Magazin in der Metropolregion Nürnberg 
Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch 
AUS UNSEREM MEDIA- NETZWERK
WEBAUSSTELLUNG
Ausstellung „Ballett in der Welt der Kulturen und Traditionen“  >> zur  Webausstellung
Ausstellungsführung "Urbane Zukunft" in der Kunstvilla  
Nürnberg   -   Die   Leiterin   der   Kunstvilla,   Dr.   Andrea   Dippel,   führt   am   Mittwoch,   4. Juli   2018,   um   18.30   Uhr   durch   die   aktuelle   Sonderausstellung   "Urbane   Zukunft –    Werke    aus    der    Sammlung    der    wbg    und    aus    städtischem    Besitz"    in    der Kunstvilla,   Blumenstraße   17.   Die   Teilnahme   an   der   Führung   kostet   3   Euro,   eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Anlässlich   des   100.   Geburtstags   des   kommunalen   Immobilienunternehmens   wbg präsentiert   die   Kunstvilla   seit   Ende   April   rund   50   Werke   von   17   Künstlerinnen   und Künstlern   zum   Thema   "Urbane   Zukunft".   Die   ausgestellten   Werke   stammen   aus   der ansonsten   nicht   öffentlich   zugänglichen   Sammlung   der   wbg,   aus   städtischem   Besitz sowie von privaten Leihgebern. Der   Schwerpunkt   der   Werkauswahl   liegt   in   den   1950er   Jahren,   als   Künstler   wie Oskar    Koller    (1925-2004),    Georg    Weidenbacher    (1905-1984)    und    Jakob    Dietz (1889-1960)   als   Seismografen   ihrer   Zeit   die   Veränderungen   vor   ihrer   Haustür   sehr genau   aufnahmen   und   die   Verstädterungsprozesse   vor   allem   hinsichtlich   Wohnen und    Verkehr    festhielten.    Zugespitzt    werden    die    historischen    Positionen    von zeitgenössischen   Künstlerinnen   und   Künstlern   wie   Ralph   Fleck   (geb.   1951),   Karsten Neumann   (geb.   1963)   und   Florian   Tuercke   (geb.   1977),   die   sich   den   umfassenden Veränderungen seit der Jahrtausendwende widmen. Die    ausgestellten    Originale    vermitteln    einen    umfassenden    Überblick    über    die Entwicklung   des   Stadtbilds   vom   Fensterblick   der   Klassischen   Moderne   bis   hin   zu   den nicht mehr ortsgebundenen Utopien heutiger Kunstschaffender. >> Zurück zur Übersicht
27.06.2018
Fensterblicke von Georg Weidenbacher (1905-1984) in der aktuellen Ausstellung "Urbane Zukunft". | Bildquelle: © Annette Kradisch
Der ehemalige Nürnberger Akademieprofessor Ralph Fleck (geb. 1951) ist mit zwei Großformaten in der Ausstellung "Urbane Zukunft" vertreten. Bildquelle: © Annette Kradisch
|